WANN IST EINE SHIATSU BEHANDLUNG SINNVOLL

 

Bei einer Shiatsu-Behandlung hat Ihr Körper viel Zeit tiefe Entspannung zu erleben, 
loszulassen, und somit  seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Shiatsu eignet sich daher auch besonders gut in der Gesundheitsvorsorge. 

 

 

 

Verspannungen · Rückenbeschwerden 
   
Verdauungsproblemen 
   
Menstruationsbeschwerden · Wechselbeschwerden
   
Müdigkeit · Erschöpfung
   
Schlafstörungen
   
Kopfschmerzen
   
emotionalen Problemen · Stress · Burn out

Zusätzliche Therapiemöglichkeiten:

SCHRÖPFEN: bei starken Verspannungen im Schulter und Rückenbereich kann ich die Schröpfmassage einsetzen. Hier werden Schröpfköpfe auf bestimmte Akupunkturpunkte gesetzt oder mit einem Schröpfkopf entlang der verspannten Muskeln massiert.

MOXA: mit Hilfe von raucharmen Beifußkraut-Zigarren werden spezielle Akupunkturpunke erwärmt, aber die Haut nicht berührt. Über die Wärmeentwicklung am Akupunkturpunkt kann das Beifußkraut im Meridiansystem wirken. Diese Technik ist hilfreich bei Kältezuständen z.b.: häufiges Kältegefühl im unteren Rücken oder kalte Füße, bei Menstruationsproblemen, Verdauungsproblemen oder Müdigkeit.

 


Shiatsu kann keine ärztliche Behandlung ersetzen.